STAYING VALENCIA
Cristina Omarrementería: „Valencia spielt eine entscheidende Rolle in meiner Arbeit“

Cristina Omarrementería: „Valencia spielt eine entscheidende Rolle in meiner Arbeit“

Als Autodidaktin, leidenschaftlich und ins Mittelmeer verliebt bezeichnet sich Cristina Omarrementería (1988), die valencianische Designerin, die mit Materialien aus der Vergangenheit arbeitet wie Eisen, Glas und Marmor, um daraus ihre zeitlosen Werke zu kreieren: “Es sind romantische Werke, alte Gegenstände, halb Möbel – halb Skulptur, die heute mit traditionellen Materialien und Techniken geschaffen wurden”, erklärt sie in einem Interview mit der Zeitschrift AD Spain.

Diese Begeisterung für die Vergangenheit ist nicht neu, sondern hat sich mit der Zeit entwickelt. Cristina erzählt, dass sie darüber erstaunt ist, wie viel Arbeit in der spanischen Kultur hinter dem Eisen steckt. Sie schaut sich die schmiedeeisernen Gitter und Balustraden an den Fassaden alter Häuser an und lässt sich von den Formen und Texturen inspirieren, die in vergangenen Zeiten mühevoll gefertigt wurden.

 

Cristina Omarrechea en su taller - Fuente: Nuel Puig
Cristina Omarrementería in ihrer Werkstatt – Foto: Nuel Puig

Als treue Anhängerin des valencianischen Sprichworts „Pensat i fet“ betrachtet sie ihre Arbeit als intensiv, aber gleichzeitig spontan, improvisiert, aber streng; und dabei spielt ihre Heimat Valencia eine entscheidende Rolle. Sie lässt sich von der Natur und den Traditionen inspirieren, beobachtet die Besonderheiten der valencianischen Häuser und lässt sich von der Freude und dem Arbeitsrhythmus der lokalen Handwerker anstecken, mit denen sie eng zusammenarbeitet, aber vor allem bewundert sie das Licht des Meeres, das, wie sie sagt, „die Wirklichkeit schön macht“.

All diese Erfahrungen spiegeln sich in jedem ihrer Möbelstücke wider, besonders in ihrer neuesten Kollektion „Escenario Mediterráneo“, in der sie die Arbeit mit Eisen neu erfindet, um einzigartige Vasen und Stühle von den Händen valencianischer Schmiede zu schaffen. Ihre Kollektion zeigt die „ewige Schönheit von allem, was das mediterrane Licht beleuchtet, dieses Licht, das alles trotz der Abnutzung durch den Lauf der Zeit elegant macht“. Die Designerin erklärt, dass die Philosophie ihrer Arbeit auf dieser Fusion von Vergangenheit und Gegenwart beruht: „Eisen bewahrt seine Schönheit, auch wenn die Zeit vergeht, es wird sogar besser, Rost verändert sich, wird aber besser, der Salpeter, der mit den Wellen kommt, nährt die Haut, er verschleißt das Eisen, macht es aber schöner.“

Ihre Möbel und Dekorationsartikel können über ihre eigenes Instagram-Profil und ihre Website oder bei ihren Wanderausstellungen in verschiedenen Teilen der Stadt erworben werden. Wir empfehlen euch, der Arbeit dieser Designerin eure Aufmerksamkeit zu schenken, wenn auch ihr von der Handwerkskunst fasziniert seid, die von der Vergangenheit genährt wird und mit dem Heute verschmilzt.

Mesita Clover en tonos madera - Fuente: Nuel Puig
Clover Couchtisch in Holztönen – Foto: Nuel Puig

 

Mesita Clover verde - Fuente: Nuel Puig
Clover Couchtisch grün – Foto: Nuel Puig